Haltung

Artgerechte Haltung, das A und O

  • Wie groß muss das Zuhause sein?

Das neue Zuhause sollte für zwei Frettchen mindestens 2qm haben (bei Innenhaltung) und 0,5qm mehr pro jedem weiteren Frettchen. Das bedeutet, dass die Lauffläche im Käfig so groß sein muss. Kleinere Käfig sind nur dann zu verwenden, wenn die Frettchen in freier Wohnungshaltung leben. Wenn der Käfig zu klein ist, werden manche Frettchen durchaus aggressiv gegenüber anderen Frettchen als auch ihren Besitzern gegenüber. Auch zu wenig Auslauf ist schlecht für das zarte Gemüt so mancher Frettchen.

  • Was ist der perfekte Käfig?

Der perfekte Käfig ist entweder komplett selbst gebaut oder aus einem alten Kasten umgebaut. Gitterkäfige aus Zoofachgeschäften sind kein artgerechtes Zuhause, da sie viel zu klein sind. Zu kleine Käfige machen Frettchen schnell aggressiv.

Zum Umbauen eignen sich mehrere Kästen z.B. von Ikea oder Möbelix. Auch auf diversen Internetseiten bekommt man unzählige alte Kästen oder sogar gebrauchte Käfige.

  • Wie baue ich einen Kasten richtig um?

Als erstes sägt man die Türen aus, sodass man sie mit einem Gitter (Punktschweißgitter, Hasendraht ist in den meisten Fällen nicht geeignet) wieder verschließt. Das Gitter am besten mit einem starken Tacker anbringen und evtl. noch festhämmern. Die Bodenflächen mit einem ca. 20x20cm großen Loch versehen, dass die Frettchen auf die nächste Etage können. Die Bodenflächen und ca. 15cm der Seitenwände anschließend mit einer Schicht PVC bekleben, damit der Käfig wasserdicht ist. Für den Aufstieg kann man verschiedene Varianten wählen. Entweder man baut flexible Drainagenröhren ein (nicht zu steil), die man mit der nächsten Etage verbindet oder man baut sich kleinen Treppen. Die Treppen sollten nicht zu schmal sein (ca. 30cm) damit auch dicke Rüden genug Platz haben um darauf zu gehen. Für eine Treppe nimmt man ein Holzbrett und eine Aufstiegshilfe. Das kann z.B. ein Stück Gitterdraht sein oder man hat das Talent und macht kleine Stufen darauf. Man sollte aber immer darauf achten, dass die Frettchen sich ihre Pfötchen nicht können. Wenn man Boden und Treppen fertig hat, sollte man noch darauf achten, dass der Käfig richtig geschlossen wird. Das macht man am besten mit Schiebern oder Häckchen, die man Drehen kann. Achtet darauf, dass die Frettchen von innen an die Türen drücken und so mancher Käfig wurde schon geknackt. Magnetverschlüsse sind nicht geeignet.

  • Wie richte ich den Käfig richtig ein?

Es sollten in jedem Käfig mindestens 2 Klokisterl auf verschiedenen Etagen stehen. Wasserschüssel und Trockenfutterschüssel sollten auf der gleichen Etage stehen, dass die Frettchen gleich alles finden. Der Rest der Einrichtung ist Geschmacksache. Hängematten, Kuschelbettchen, Körbe aus Weide oder anderen Materialien sind immer sehr beliebt. Die Auswahl an Kuschelteilen ist sehr groß, doch nicht alles ist für Frettchen geeignet. Die typischen Frettcheneinrichtungssachen die man im Geschäft zu kaufen bekommt sind viel zu klein! Wenn man einen oder mehrere Rüden hat, hat nichtmal einer auf so einer kleinen Hängematte platz. Man sollte sehr darauf achten, dass alle Kuschelsachen für mindestens zwei Frettchen groß genug sind.

Verschiedene Kuschelsachen bieten den Frettchen Abwechslung.

  • Wie funktioniert freie Wohnungshaltung?

Bei freier Wohnungshaltung leben die Frettchen wie Katzen im Haushalt mit. Nicht alle Frettchen sind für diese Haltungsform geeignet. Frettchen werden meist nicht zu 100% sauber und dann können schonmal einige Häufchen daneben gehen. Man sollte in der Wohnung also alle Plätze kennen, wo die Frettchen am liebsten aufs Klo gehen und es wäre ratsam, dort auch ein Klokisterl hinzustellen. Futter- und Wasserplatz sollte immer gleich bleiben, dass die Frettchen wissen, wo ihre Nahrung ist. Kuschelsachen oder einen niedrigen Kratzbaum kann man überall in der Wohnung anbringen.

Ansammlungen von Spielzeug sind hierbei leider nicht zu vermeiden, was aber einen echten Fretctehnfreund nicht stört. Lange Rascheltunnel versüßen z.B. den Alltag eurer Frettchen.

Um euch einige Einblicke in verschiedene Frettchenbehausungen zu geben, findet ihr unter den Menüpunkten hier viele Fotos und vielleicht auch die eine oder andere Anregung für euer Zuhause.

Gehege Fotos

Zimmer Fotos

Aussengehege Fotos

Tierschutzgesetz Österreich

Frettchensicheres Zuhause

Käfigverschlüsse

Spielzeug selber machen

Spazieren gehen

Abkühlung im Sommer